Montag, 9. November 2015

[Turnier] Roskothen Duisburg

Im Traditions-Spielwarengeschäft "Roskothen" in Duisburg fand ein spannendes und angenehmes X-Wing Turnier statt und meine bewährte Z-95 Schwarmstaffel wurde in den vier Spielen à 75 Minuten aufs Äußerste in Anspruch genommen...





Die Turnierliste war eine auf dem Stammtisch getestete Liste, die überraschend stark und spaßig zu fliegen ist. Vier Z-95, ein Y-Wing mit Zwillingslasergeschütz und einem ausgeklinkten Astromech, sowie ein einfacher Kihraxz mit Glitzerstim.


ERSTES SPIEL

Der erste Gegner war Christian mit seiner TIE Bomber Liste.


Die ersten Schüße auf die Bomber, Z-95 auf Reichweite 3 auf einen Omega Piloten. Zwei Schaden gegen drei Leerseiten. Schöner Anfang.

 
Aber es wurde ein etwas anstrengendes Spiel. Die TIE Bomber waren alle angeschlagen, einen wurde nach vielen Minuten endlich abgeschossen, während zwei Z-95 durch Ass Omega, sowie Cluster-Raketen und Plasma-Torpedos im Gegenzug vernichtet wurden. Jedoch waren die roten Würfel des Imperiums absolut kalt, und nach 75 Minuten stand die restliche Flotte auf beiden Seiten. Schwer angeschlagen, aber kein weiterer Abschuß. Die Fähigkeiten von Ass Omega war brutal. Mit Bis an die Grenzen wurde immer Zielerfassung und Fokus auf ein Z-95 oder später der Y-Wing gelegt. Drei kritische Schaden wurden gnadenlos verteilt. Das Spielergebnis wurde etwas verfälscht da das Imperium immer wieder Ausweichmarker auf die TIE Bomber gelegt hat, das erst in der letzten Runde aufgefallen ist, das ein TIE Bomber überhaupt keine Ausweichfähigkeit hat. Wahrscheinlich wäre der eine oder andere Bomber auch noch weggepustet worden. Frühmorgens am Samstag funktioniert das Gehirn nicht wirklich...

27:26. Modifizierter Sieg für den Abschaum!

ZWEITES SPIEL

Obsidian-TIE-Schwarm unter dem Kommando von Soontir Fel. Schwarm gegen Schwarm.



Das Spiel gegen Dennis war die Definition von X-Wing. Viele Schiffe, Dogfights, brennende Würfel.


Soontir Fel hat einen entscheidenden Fehler in der zweiten Runde gemacht und wurde von einem Glitzerstim aufgeputschten Kartell-Marodeur in Reichweite 1 angegriffen. Die beiden Z-95 haben ihm schon seine Ausweichmarker und Fokusmarker abgenommen.


Gegen drei Schaden und ein Kritischen hatte der nackte Soontir selbst mit drei Verteidigungswürfel dann keine Chance mehr. Weggepustet.


Der restliche Schwarm wurde dann nach und nach von den Z-95 und vorallem dem Zwillingslaser-geschütz vernichtet. Der Kihraxz und zwei Z-95 überlebten jedoch nicht.

100:48. Sieg für den Abschaum.

Halbzeit und schon auf dem 4ten Platz! Überraschend stark der Z-95 Schwarm.

Es gab dann eine gute Stärkung durch das Roskothen-Team.


Sieger und Besiegte tauschten ihre Kriegsgeschichten aus und leckten ihre Wunden...


DRITTES SPIEL

Gut gestärkt ging es zum nächsten Spiel gegen die Doppelkrabben von Jens.



Hammer und Amboss. In der ersten Runde waren beide Aggressoren schon in Schußreichweite auf den Y-Wing und haben mit jeweils 4 Angriffswürfel den Zwillingslasergeschütz-Y-Wing fast zerstört. In der ersten Runde! In der zweiten Runde war die größte Bedrohung für die Aggressoren weg. Der Kihraxz durch Crackshot etwas später vernichtet.



Der Z-95 Schwarm hat jedoch gut Schaden gemacht und die Schilde der Krabben waren schnell unten. Jedoch spielte Jens IG-88A. Der Aggressor Pilot, den bisher keiner spielt. Gegen Schwärme war die Pilotenfähigkeit perfekt, sobald ein Z-95 platzte wurde sein Schild aufgeladen. Der restliche Schwarm hat das einzelne Schild wieder runtergeschossen, nächste Runde war das wieder aufgeladen und ein Z-95 war weniger auf dem Spielfeld. Absolut frustrierend. Wenn er einen anderen Piloten genommen hätte wär ein Krabbe in der Hälfte des Spiels sicherlich weggeschossen gewesen und den zweiten könnte man mit Blocken dann auch noch wegschiessen. Aber so wurde der komplette Schwarm aufgerieben. Schild-Regeneration durch R2-D2 oder Pilotenfähigkeiten bei Miranda oder jetzt IG-88A ist das neue Meta. Am Ende war nur noch ein Z-95 übrig, der am Rande des Spielfelds war. Interessanterweise wäre die richtige Entscheidung vom Feld zu fliegen. Somit gilt das Schiff als zerstört, aber dafür würde IG-88A sein Schild nicht aufladen und die Hälfte der Punkte von IG-88A wären im MoV drin gewesen. So wurde jedoch der letzte Z-95 abgeschossen und das Schild in der letzten Runde aufgeladen. Keine Punkte für den Abschaum.

0:100. Verloren.

VIERTES SPIEL

Kevin spielte das Palpmobil mit Eskorte, es galt also den Imperator auf seinem Shuttle mit seiner Eskorte aus Soontir Fel und Major Rhymer nun zu töten.



Durch Würfelglück bzw -pech des Gegners war Soontir Fel schnell nur noch auf eine Hülle runtergeschossen. Der Z-95 Schwarm hat sich dann komplett auf das Shuttle konzentriert und der Imperator war Geschichte. Der teuer erkaufte Sieg war dann nur ein Papyrhuss-Sieg.


Am Ende war nur noch ein Z-95 gegen Major Rhymer und Soontir Fel auf dem Schlachtfeld. Der kritische Schaden "Lockerer Stabilisator" zwang ihn ein Stressmarker nach dem nächsten zu sammeln und der Z-95 wollte nicht sterben. Beide imperialen Schiffen hatte am Ende nur noch eine Hülle! Soontir Fel mit 2 Schaden und einen kritischen gegen zwei Leerseiten des Z-95 hat dann den Verfolger ausgeschaltet.


Ein super spannendes Endspiel gegen den Viertplatzierten!

29:100. Verloren.

Am Ende reichten die 8 Siegpunkte nur für Platz 11 von 16.

Turniersieger wurde Thorsten mit einer Zwei Schiffliste: Aggressor und Firespray.


Fazit: Das Turnier war sehr angenehm und gut organisiert. Es war ausreichend Platz zum Spielen da und die Würstchen waren ausgesprochen lecker. Das Roskothen liegt direkt in der Einkaufsmeile und so konnte man auch ein Backwerk, Imbissbuden und den ein oder anderen Kiosk schnell erreichen. Da ein Spieler nicht erschienen ist und um ein BYE zu vermeiden hat der Turnierorganisator Kai die Weltmeisterliste von Paul Heaver gespielt, um das BYE zu vermeiden. Er wäre übrigens auf Platz 9 gekommen. Alles in allem ein sehr schöner Samstag mit guten Listen und sympathischen X-Wing Spielern. Überraschenderweise spielte nur einer eine Y-Wing Zwillingslasergeschütze SPAM Liste, aber mit BTL-4A Titel. Das erfordert mehr Flugkunst als die 360° Liste. Der allgemeine Konsens war auch bei vielen Teilnehmern das die TLT-Liste einfach zu langweilig zu spielen ist. Dafür waren viele Raketen, Torpedos, TIE Bomber zu sehen. Das durch die neuen Turnierregeln es jetzt eine Taktik sein kann freiwillig vom Spielfeld zu fliegen, um die halben Kommandopunkte eines Großschiffes zu bekommen, ist ziemlich grenzwertig. Wer macht sowas?

Vielen Dank an die Organisation und dem Roskothen-Team für die Räumlichkeiten!

Das Roskothen ist übrigens mit zwei Stockwerken ein sehr gut ausgestatteter Spielwarenladen in Duisburg. Aus unterschiedlichen Bereichen der Brettspiele, Lego, Wissenschaftsbaukästen, Modelleisenbahnen, Plüschtiere, Puppen, traditionelle Spiele und viele viele andere schöne Spielwaren haben die so ziemlich alles.

Kann ich nur empfehlen da mal zu stöbern. Man findet garantiert etwas.

http://www.roskothen-online.de/
https://www.facebook.com/DIEKUNSTZUSPIELEN/

ROSKOTHEN - DIE KUNST ZU SPIELEN
Sonnenwall 38-42
47051 Duisburg


Und hier noch ein paar Eindrücke vom Spieleladen und Turnier.







Die neue Art X-Wing zu spielen, als ferngesteuerte Mini-Drohne...



Keine Kommentare:

Kommentar posten