Mittwoch, 28. Oktober 2015

[100 Punkte] Lost Boys vs Killer Kommando

Eine Patrouille bestehend aus der 181ste Imperialen Jägergruppe und der königlichen Garde des Imperators unter dem Kommando von Tetran Cowall trifft zwischen dem Sanktuarium Mond und dem Gasriesen Endor auf einen kleinen trandoshanischen Sklavenjäger Konvoi, der auf der Suche nach neuen Jagdgründen war. Der Ort an dem der zweite Todesstern gebaut wird muss um jeden Preis geheimgehalten werden...


Das Killer Kommando der Abschaum&Kriminellen Fraktion bestand aus IG-88C, dem trandoshanischen Sklavenjäger und einem mandalorianischen Söldner. Alle Großschiffe dieser Fraktion ohne Aufwertungskarten.


Die Lost Boys Staffel bestand gänzlich aus TIE Abfangjäger Piloten, die langsam in den Koffer, der meisten X-Wing Spieler verstauben und fast nie gespielt werden. Tetran Cowall, der eine 1er, 3er oder 5er K-Turn fliegen kann, war mit Aufgedreht und automatischen Schubdüsen ausgestattet. Kir Kanos, der seinen Ausweichtoken für einen zusätzlichen Schaden ausgeben konnte, war auch mit automatischen Schubdüsen ausgerüstet, Lt. Lorrir, der eine Fassrolle auch mit einer Kurve machen kann und "Fel`s Wrath", der nachdem die Schadenskarten seinen Hüllenwert erreicht oder übersteigt bis zum Ende der Kampfrunde im Spiel bleibt, waren ohne Ausrüstung im Gefecht.


Der imperiale Spieler hat seine Initiative abgegeben. Die Spieler stellten ihre Staffeln auf.
 

Der Anflug des Imperiums war von tänzerischer Verträumtheit geprägt, Schub, Fassrolle alles dabei.


Die Sklavenjäger drehten erstmal ab ...


Die Abfangjäger kamen immer näher. Noch niemand in der Reichweite.


Ein seltsamer Anflugvektor...


Die Krabbe und die Firespray machten erstmal eine Kehrtwende, zwei Abfangjäger gingen auf den YV-666 los.


Und der erste Schuß gleich mit drei Treffern beim Angriffswurf gegen die YV-666. Jedoch mit zwei Verteidigungswürfel zwei negiert. Ein Schild war jedoch weg. First Blood für das Imperium.


Die Krabbe wird geblockt, drei Abfangjäger beharken weiter die trandoshanischen Sklavenjäger. Die Schilde schmolzen weg. Die automatischen Schubdüsen, Ausweichmarker und die hohe Wendigkeit machten die Angriffe auf die TIE Abfangjäger frustrierend schwer.


Im Feuerwinkel von drei TIE Abfangjäger war die YV-666 schnell Geschichte. Die Aggressor ist erstmal weggeflogen und der mandalorianische Söldner feuert unmodifiziert auf das Imperium.


IG-88C dreht bei, wird von Tetran Cowall verfolgt. Lt. Lorrir flankiert die Firespray in Reichweite 1.


Kir Kanos wird vom mandalorianischen Söldner blockiert. Die Aggressor feuert auf Lt Lorrir.


Tetran Cowall und die Firespray tauschen Freundlichkeiten aus.


Die Aggressor und die Firespray werden blockiert, Fels Wrath möchte auch langsam wieder mitspielen. Er hat nach dem Angriff von IG-88C nur noch eine Hülle.



Die Aggressor versucht eine Kehrtwende, wird aber von Lt. Lorrir daran gehindert. Dafür schießt IG-88C in Reichweite 3 den angeschlagenen Fel`s Wrath ab.


Jedoch seine Pilotenfähigkeit besagt das er erst am Ende der Kampfrunde vom Feld genommen wird. Somit feuert er noch in Reichweite 1 auf die angeschlagene Firspray.


Mit der 1er Kehrtwende hatte Tetran Cowall die Firespray vor dem Abschuß in Reichweite 2, statt 3 und konnte gute Vorarbeit für Fels Wrath Angriff leisten...


Somit war nur noch IG-88C im Spiel.


... gegen drei der besten Elite TIE Piloten des Imperiums!


Die Aggressor machte erst eine Segnorloop (Bild fehlt) und flog dann in den Schwarm rein. Wie ein Wunder überlebte IG-88C diesen Angriff auf Reichweite 1, aber auch nur knapp und nur mit Würfelpech/glück.


Letzte Runde. Tetran Cowall konnte nicht angreifen. IG-88C feuerte nach einer Kehrtwende und Lt. Lorrir war Geschichte, dafür hat Kir Kanos in Reichweite 1 dem Assassinendroiden den Stecker gezogen.


Das Imperium hat gesiegt.

Der Standort des zweiten Todessterns war sicher.

46:100

Fazit: Hui. Die TIE Abfangjäger sind ja vom Design her meine Lieblingsschiffe vom Imperium. Und gegen unbekannte bzw seltene Piloten zu fliegen war daher auch noch aufregend und interessant. Jede Pilotenfähigkeit der Lost Boys wurde erfolgreich eingesetzt. Kir Kanos war ein Biest, teilweise konnte er mit dem Ausweichmarker seine drei Treffer beim Angriff auf vier erhöhen. Fels Wrath konnte, obwohl er abgeschossen wurde, die Firespray noch von der Platte putzen, Tetran Cowall hat mit seiner Einser Kehrtwende, der Firespray den zusätzlichen Verteidigungswürfel durch die Vermeidung von Reichweite 3 verwehrt und Lt Lorrir hat ein-, zweimal sehr schön die Fassrolle einsetzen können, um in den Schußwinkel zu kommen. Diese Kombination aller Fähigkeiten ist aber nur für jemanden der wendige Flieger beherrscht und genau weiß wie man diese auch einsetzt. Die Kombination aus hoher Wendigkeit, Automatischen Schubdüsen, Ausweichmarkern und das Austanzen außerhalb des Feuerwinkels zu bleiben (Arc-Dodgen) macht die TIE Abfangjäger zu einem ernstzunehmendem, kompetitivem Gegner.

Der Vorteil der Killer Kommando Liste ist wiederum die hohe Schild-/Hüllenanzahl, durch die man sich erstmal durchbeißen muß. Auch die verschiedenen Feuerwinkel, hohe Angriffswert und Wendigkeit bei der Aggressor. So konnte das Kommando am Ende zwei TIE Abfangjäger abschiessen, aber es war sehr schwer. Darunter auch eine reihe unmodifizierter Angriffe ohne Zielerfassung/Fokusmarker, die undankbar schlecht waren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten