Dienstag, 14. April 2015

[LIGA] hukash vs RebelCaptive Episode 2

Diesmal eine Verteidigung gegen hukash ...





Er führte Guri mit Automatischen Schubdüsen und Bis an die Grenzen ins Feld, sowie N`dru mit Einsamer Wolf und zwei Scyk mit Manglerkanonen.


Mein Test-Fun-Squad bestand aus Emon Azzameen mit Greedo und Ionenkanone, sowie zwei Scyk mit Flechettekanonen, sowie zwei Binayre Piraten zum Punkte auffüllen. Wer sich jetzt fragt warum Emon den Andrasta Titel bekommen hat, obwohl er keine Bomben dabei hatte, dem sei gesagt das man namhafte Piloten wie Emon oder Boba Fett niemals nie nicht ohne Titel fliegen lässt. Das gibt nur Würfelpech ...


Die Schiffe wurden aufgestellt.


Der Gegner flog sehr defensiv und vorsichtig.


hukash Scyks waren sehr weit hinten. N`dru flankierte Emon.


Da ich normalerweise Kath Scarlet in der Firespray fliege, war für mich logisch den hinteren Feuerwinkel zu benutzen. Auch meine Scyk flog ich eher wie Y-Wings mit Autoblaster. Aber Greedo verursachte schonmal kritischen Schaden gegen einen gegnerischen Scyk.


Es wurde hart gewürfelt und unglaublicherweise ist niemand abgeschossen worden...


Meine Binayre Piraten blockten die Mangler-Scyk und ich hab immernoch vergessen das ich keine Kath fliege.


Dafür wurde eine Scyk und ein Z-95 von mir abgeschossen.


Übrigens ist mir aufgefallen das die Trümmerfelder echt schwer zu sehen sind auf einem Sternenfeld. Vielleicht ist das Absicht, aber ich wollte das ständig wegschieben, da ich dachte es wär eine Manöverschablone, oder sonstiger "Müll".


Sah ziemlich schlecht aus für mich...


Aber durch ein geschicktes Manöver von mir wendete sich das Blatt. Mein Z-95 und meine Scyk machten einen K-Turn und feuerten auf die Mangler-Scyk des Gegners. Einer der Mangler-Scyk wurde abgeschossen, der andere hatte eigentlich ein weißes Manöver gemacht, jedoch hatte er eine kritischen Schaden durch Greedo erlitten, welcher besagt das alle harten Wendemanöver ein rotes Manöver sind. Somit flog ich den Scyk des Gegners natürlich in den Asteroiden. Das überlebte er, jedoch feuerte nun Kath, äh ich mein, Emon mit seinem hinteren Feuerwinkel auf den angeschlagenen Scyk. Somit waren beide weg.


Nur noch wenige Minuten waren zu spielen, die Würfel brannten wieder und unglaublicherwiese wurde niemand abgeschossen. Schon wieder!


Das war der Endstand. Alle standen noch. Selbst Emon hatte noch 1 Hülle am Ende.


hukash vs. RebelCaptive (Verteidigung)
Killpoints: 50:46
Startpunkte: [100] - [100]

Fazit: Das war ein lustiges und gleichzeitig frustrierendes Spiel. Die Würfel waren auf beiden Seiten sehr unzuverlässig, entweder man traf nichts von Anfang an, oder der Gegner würfelte so gut Verteidigung das nichts passierte. 75min waren schnell vorbei. Guri mit Automatische Schubdüsen ist verdammt schwer zu treffen, auch der neue S-Turn machte sich bezahlt. Selber war ich mit den Scyk noch nicht warm, da diese echt verdammt viel Fähigkeiten, wie Fassrolle etc können. Ich sollte auch nie was anderes wie Kath spielen, da ich Emon wie die Piratin flog und immer den hinteren Feuerwinkel einsetzen wollte, obwohl ich eine Ionenkanone hatte. Die Flechettekanonen sind sehr situativ und macht in einer anderen Liste sicherlich mehr Sinn. Greedo macht Laune, irgendwie ein Wildcard, meine kritischen Schäden waren interessanterweise nicht so schlimm, die kritischen Schaden zu verteilen ist natürlich gegen Schiffe ohne Schilde mehr sinnig. Also gegen Imperium absolut böse. Desweiteren habe ich erfahren das ich der mandalorianische Söldner ein Elite-Slot hat, und somit Veteraneninstinkt hätte nehmen können, somit einen höheren Pilotenwert somit rausholen konnte. Ich bin davon ausgegangen das nur namhafte Piloten einen Eliteslot hat. Erst Karten lesen, dann denken.

Keine Kommentare:

Kommentar posten