Montag, 6. April 2015

[Turnier] 1. Schlacht um Geonosis

Mein erstes X-Wing Turnier und allgemein erstes Turnier bei irgendeinem Spiel. Sehr gemütliche und angenehme Atmosphäre im Haus Schwerter in Dortmund.




Wir spielten vier Spiele á 70 Minuten nach der neuen FAQ.

Meine Turnierliste bestand aus meiner Scum-Kath mit Aufklärungsexperte, Verbesserten Triebwerken und Bis an die Grenzen, die Kombination hat sich mehrmals bewährt und mit der Fähigkeit Schub, sowie die Möglichkeit Zielerfassung und zwei Fokusmarker zu erhalten ist unschlagbar. Dazu zwei Y-Wings, einer war Kavil mit Opportunist, um die Möglichkeit zu haben vier Autoblasterwürfel würfeln zu können, wenn die Gelegenheit sich bietet, sowie ausgeklinkter Astromechdroid, damit ich Stress abbauen kann und harte 3er Wende ohne Stress machen kann. Und die Autoblastergeschütze ausgewählt, da ich von meinem Spiel während des Stammtischs gelernt hab. Automatischer Schaden ist brutal.


Mein erster Gegner war tgbrain. Er flog eine Scum-Kath und die IG-88B. So eine ähnliche Idee hatte ich auch ...


Ich kämpfte mit meiner Kath allein gegen die zweier Liste, meine Y-Wings waren zu weit weg und ausserhalb des Feuerwinkels.


Später erhielt Kavil auch noch den kritischen Schaden, den ich überhaupt nicht gebrauchen konnte.


Und genau in dem Moment natürlich bei dem ich vier Autoblaster-Angriffswürfel gehabt hätte! So ärgerlich!


Am Ende habe ich die IG-88B abgeschossen, seine Kath war nur noch auf einen Hüllenpunkt fertig und flog von mir davon, während ich zwei Y-Wing verloren hatte. Meine Kath hatte noch ein Schild und sechs Hüllenpunkte. Er hat 52 Punkte von mir abgeschossen, ich nur 50 Punkte. Ärgerlich, aber moralischer Sieg.

Ergebnis: Modifizierter Sieg. 50:52

Das zweites Spiel war gegen tesdeor mit seiner Doppel-IG Listen. B und C, Veteraneninstinkt, Automatische Schubdüsen, Schweren Laserkanone, Feuerkontrollsystem, Rückkopplungsfeld und IG-2000.


Von Anfang an, sah es schlecht für mich aus, die Aggressoren beharkten meine Schiffe mit äußerster Hartnäckigkeit.


Doch mein Gegner vergaß auf einer seiner Aggressor den Stress und versuchte ein rotes Manöver zu fliegen. Mir ist das nicht aufgefallen, aber ihm ist es und da er am Spielflächenrand war, habe ich natürlich den 4er K-Turn eingestellt, somit war ein Schiff raus. UPDATE: Das war nach den Regeln falsch. Ich hätte ein nicht-rotes Manöver auswählen müssen, zwar habe ich extra gefragt "Kann ich jedes Manöver einstellen?" und das wurde bejaht, aber ein geradeaus 3 Manöver wäre genauso tödlich gewesen. Er wäre halt eine Runde später raus gewesen...

Bei der zweiten angeschlagenen Aggressor habe ich die Möglichkeit gehabt meine Kath perfekt auszunutzen und legte einen Traumwurf hin.


Meine zwei Y-Wings waren wieder weg, dafür habe ich durch Manöverfehler des Gegners gewonnen. So ein Sieg macht keinen Spaß und wäre es nicht auf dem Turnier hätte ich ein Manöver für die Aggressor ausgewählt, das sie noch im Spiel geblieben wär.

Ergebnis: Sieg 100:52

Das dritte Spiel folgte nach der Mittagspause. Schon wieder flog ich gegen Gesetzlose. Diesmal gegen Emon Azzameen mit Protonenbomben, Annährungsmine und einem Geheimagenten, dazu auch Kavil und N`Dru Suhlak. Interessanterweise mit 98 Punkten, so ist garantiert das er immer die Initiative hat. Die meisten Spielen 100 oder 99 Punkte.


Hier habe ich gelernt, dass das erste Manöver spielentscheidend sein kann. Ich habe mir überlegt ob ich sofort einen 4 K-Turn machen sollte, oder langsam mit meiner Kath anschleichen sollte. Habe mich für letzteres entschieden und das hat mich Punkte, wenn nicht sogar meinen Sieg gekostet.


Ich hätte Emon Azzameen wahrscheinlich sofort mit 5 Würfel angreifen können und schweren Schaden anrichten. Stattdessen wurde ich geblockt...


... und mit einer Mine versehen.


Dafür war er der nächste, der am Spielflächenrand ein rotes Manöver einstellte beim Besitz eines Stressmarkers. Somit flog Emon aus dem Spiel und ich bekam wenigstens die Punkte. Durch Manöverfehler.

Ergebnis: Niederlage 45:100

Das letzte Spiel war ein verzerrtes Spiegelbild meiner Liste. Emon mit drei ( ! ) Protonenbomben, Kavil mit Autoblastergeschütz und Veteraneninstinkt, sowie noch ein Y-Wing mit Autoblastergeschütz. Und noch jemand mit 98 Punkte.


Das war das spannendste Spiel, da es ein gehaue und gekloppe mit automatischen Schaden und Bomben war.


Ich schmekte meine eigenen Medizin mit automatischen Schaden, aber es war auch viel Würfelglück dabei. Meine beiden Y-Wing hatten beide Cockpitschaden und der Pilotenwert war auf 0. Aber ich habe Emon kontinuierlich mit meinen Autoblaster und Kath abgeschossen. Dann waren die Y-Wings dran. Meine schwer angeshlagenen Kath konnte der Macht sein dank rückwärts zuerst auf den letzten Syndicate Thug schiessen und somit habe ich gewonnen ohne ein Schiff zu verlieren.

Ergebnis: Sieg 100:0

Insgesamt:

2 Siege
1 modifizierter Sieg
1 Niederlage

Von 15 Spielern bin ich auf Platz 6 gelandet. Mein "Margin of Victory" waren beeindruckende 491 Punkte, Platz 4 und 5 hatten nur 394 und 379. Der "Strenght of Schedule" war 28 und die Turnierpunkte beliefen sich auf 10.

Die Preisvergabe hat mich positiv überrascht, bei dem Turnier haben die letzten Plätze keine Trostpreise erhalten sondern grosse Schiffe! Und auch die Ansage, wer irgendwelche Acrylmarker oder Schiffe, die er gewonnen hat nicht benötigt könne sie spenden. Die werden dann auf Ebay verkauft und der Erlös einem guten Zweck gespendet. Schöne Idee.

Meine Ausbeute:

Den X-Wing werde ich golden bemalen und als Trophäe ins Regal stellen. Der Initiativwürfel war ein reines Geschenk, weil man auf dem Turnier war und die Karte haben alle bekommen.



Fazit: Ein sehr angenehme und positive Art seinen Ostersonntag zu verbringen. Eine gute Organisation und lockere Atmosphäre. Man hatte oft garnicht das Gefühl auf einem Turnier zu sein, sondern ein gemeinsames Treffen von Gleichgesinnten, die absolut fairplay spielten. Das einzige was mich gestört hat das ich vier Spiele hatte und viermal gegen dieselbe Fraktion gespielt habe. Ich wollte meine Liste gerne gegen Imperium oder Rebellen antreten lassen.
Habe gedacht das ich schlechter abschneiden würde, aber oberes Mittelfeld ist sehr gut und mein MoV war sehr hoch. Verstehe zwar die Punkteauswertung immernoch nicht ganz, aber das Programm wird das schon richtig berechnet haben ...

Impressionen:
Brnd_Myr's Genosis11 album on Photobucket

Keine Kommentare:

Kommentar posten