Mittwoch, 18. Februar 2015

[100 Punkte] YT2400 vs Doomshuttle

Das zweiwöchentliche X-Wing Treffen im "Zu den Vier Winden" in Bochum wird nun mein ständiger Stammtisch sein und Quelle meiner Spielberichte. Gegen Spieler Tioz habe ich meine umgemalte YT-2400 mit einem A-Wing Schwarm eingesetzt...





Tioz imperiale Flotte bestand aus einem Doomshuttle, einem TIE Phantom mit Whisper und dem Baron, Soontir Fel, in seinem TIE Abfangjäger.


Meine Rebellenflotte bestand aus einem namenlosen Wild Space Fringer in seinem YT-2400 mit Schwerer Laserkanone, zwei Grün-Staffel A-Wings und Jake Farrell mit Protonenrakten.


Geplant war das der YT-2400 mit dem taktischen Störsender die A-Wings Feuerschutz gibt, aber die Karte wurde schnell vergessen ...


Das Shuttle ist mit einem "0" Manöver gestartet, der Rest ist geradeaus aufeinander zu geflogen.


In der nächste Runde feuerte Jake Farrell seine Protonenraketen ab, wurde jedoch von Soontir Fel, dem Shuttle und der Fähigkeit von Darth Vader vernichtet. Die schwere Laserkanone hat dem Shuttle schweren Schaden verursacht.


 Die restlichen A-Wings haben keinen mit zwei Angriffswürfel keinen bis kaum Schaden veursacht.







Die YT-2400 und Soontir Fel sind in das Doomshuttle gekracht, somit konnte das Shuttle nur vom A-Wing angegriffen werden.


In der nächsten Runde ist der Wild Space Fringer auf einem Asteroiden gelandet und konnt somit niemand angreifen.


 Dafür wurde ein Grün-Staffel A-Wing vom Phantom zerstört.


Mit der schweren Laserkanone konnte das Doomshuttle endlich zerstört werden. Soontir Fel und der A-Wing gaben sich ein heftiges Feuergefecht.


Der A-Wing hatte nur noch eine Hülle und auch der YT-2400 war schwer angeschlagen.


Der Wild Space Fringer überlebte den Angriff und ging zum Gegenangriff über. Soontir Fel mußte dran glauben. Jedoch hat der YT-2400 von Whisper in Reichweite 1 mehrere Treffer erhalten. Die Sensoren sind ausgefallen und nur noch eine Hülle blieb übrig.


Das überlebte er die nächste Runde nicht mehr.


Beim letzten Angriff des TIE Phantom mußten alle Karten aktiviert werden. Der erste Angriff mit fünf Würfel ging fehl, somit triggerte der Bordschütze und erneut wurde angegriffen, der Wurf war so schlecht, das mit der Zielerfassung alle Würfel neu gewürfelt werden musste. Mit insgesamt dann 15 Würfel hat der imperiale Spieler es endlich geschafft den A-Wing in Reichweite 1 zu zerstören. Somit war das Spiel vorbei.


Das Imperium hat gewonnen.

Fazit: Ein sehr unterhaltsames Spiel. Darth Vader kam nur einmal vor, hat jedoch dazu geführt das Jake Farrell schnell aus dem Rennen war. Die Protonenraketen machen einfach Spaß. Der TIE Phantom ist mit einem geübten Spieler eine tödliche Gefahr. In Reichweite 1 gegen 5 Angriffswürfel zu bestehen ist sehr schwierig, vorallem wenn die Kombination "Bordschütze" und "Feuerkontrollsystem" dabei ist, das wie sich am Ende gezeigt hat zu 15 Angriffswürfel führen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar posten