Montag, 15. Dezember 2014

[100 Punkte] TIE Schwarm vs A-Wing Schwarm

Ein kleines spontanes Treffen führte zu einem insgesamt mehrstündigen Spiel.



Aufgestellt waren ein TIE Schwarm mit Darth Vader, sowie Howlrunner (Kreischläufer) und die Aufwertungskarten Schwarmtaktik.

Darth Vader
+ Schwarmtaktik
Kreischläufer
+ Schwarmtaktik
Pilot der Akademie
Pilot der Akademie
Pilot der Akademie
Pilot der Akademie


gegen einen Rebellen A-Wing Schwarm.

Tycho Celchu
+Adrenalinschub
+ Protonenraketen
+Ausfallsichere Munition
 Arvel Crynyd
+Protonenraketen
+Verbesserte Hülle
Testpilot
+ Cluster-Raketen
+ Ausfallsichere Munition
Testpilot
+Chardaan Nachrüstung
+Verbesserte Hülle



Die Aufstellung war schräg gegenüber und beide Flotten sind erstmal stur geradeaus geflogen.



In der dritten Runde wurde von beiden Seiten mutig in das Asteroidenfeld geflogen. Wobei der A-Wing Schwarm sich in zwei Geschwader aufteilte.








Tycho und Arvel stürzten sich sofort auf den TIE-Schwarm und haben Kreischläufer und einen namenlosen Akademiepilot vernichtet, während ein Akademiepilot vor Schreck in einen Asteroiden donnerte.


Darth Vader vernichtete daraufhin Tycho und die A-Wing Testpiloten stürzten sich nun auch ins Getümmel.

Einer davon zerstörte daraufhin einen TIE Fighter.


Darth Vader flog vor dem A-Wing Schwarm weg und war ausser Reichweite für einen Gegenschlag.


Was ihn einen weiteren TIE Fighter kostete.


Nun waren drei A-Wings gegen einen TIE Fighter und Darth Vader auf dem Schlachtfeld. Alles sieht für einen Sieg für die Rebellen aus.


Darth Vader entzieht sich jedoch den Protonenraketen von Arvel mit einem geschmeidigen Manöver an einem Asteroiden vorbei und fliegt auf die Testpiloten zu.







Die fliegen kreuz und quer am Asteroidenfeld herum.



Am Ende positionieren die A-Wing sich perfekt um den letzten TIE Fighter abzuschiessen.


Nur noch ein wütender Darth Vader bleibt übrig. Drei angeschlagene A-Wings gegen einen fast unbeschädigten TIE Advanced.



Die dunkle Seite der Macht verleiht im Stärke und Würfelglück. Arvel sowie ein Testpilot werden hintereinander vernichtet.



Es bleibt nur noch ein Testpilot mit einer Hülle und Darth Vader übrig.



Eine Verfolgungsjagd entbrennt.


Der Testpilot macht einen K-Turn, verliert dabei die Fähigkeit zu fokussieren oder auszuweichen. Darth Vader feuert mit zwei Würfeln, ein kritischer und ein normaler Treffer. Die Rebellen haben drei Würfel Ausweichen, einen zusätzlichen da er durch einen Asteroiden feuert und noch einen weil er in Reichweite 3 ist. Also insgesamt 5 Würfel.


 Der Testpilot erzielt drei leere Seiten, ein Ausweichen, ein Fokus.


Darth Vader triumphiert über die Rebellen.

Fazit: Ein spannendes und überraschendes Spiel. Egal wie sehr man denkt man sei im Vorteil, das Blatt kann sich durch geschicktes manövrieren, Aufwertungskarten und Würfelglück/pech immernoch wenden.
Die Protonenrakten wurden nie eingesetzt, was für Darth Vader angedacht war, hätte aber auch für kleine TIE Fighter verbraucht werden können. Hauptsache nicht ausgegebene Punkte verlieren, weil man zögert diese einzusetzen und ein Flieger weniger ist immer gut. Auf Reichweite 1 zu kommen um die Raketen einzusetzen ist wirklich anspruchsvoll und hätte mit einem Schub erreicht werden können. Mehr mit A-Wings üben. Und bei Protonenrakten nicht beachtet das man keine Zielerfassung, sondern Fokus braucht.
Darth Vaders Fähigkeit die es ihm erlaubt zwei Aktionen zu machen ist sehr mächtig und war ein Game-changer.
Durch Asteroiden fliegen ist eine Kunst und auch die A-Wings sind manchmal in einen oder zwei geflogen. Manchmal bleibt einem auch keine Wahl, um sich in eine gute Position zu bringen, aber das Glück ist mit den Tapferen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten