Donnerstag, 26. März 2015

[LIGA] hukash vs RebelCaptive

Nach langer Zwangspause (danke St. Patricks Day) war es wieder soweit sich in die Schlacht zu werfen. Ich wurde von hukash herausgefordert, der auch mit seiner Gesetzlosen Staffel antrat...






hukash Liste bestand aus Kath Scarlet und Guri in ihrer StarViper.


Meine Kath sah ähnlich aus, jedoch hatte ich den Aufklärungsexperte an Bord und kein Hotshotblaster, dafür eine HWK mit Palob und ein einfacher Z-95 der Schwarzen Sonne mit einem Totmannaschalter.


Nachdem die Asteroiden verlegt waren, wurden die Schiffe an ihre Startpositionen gestellt.


hukash-Kath machte einen 4 K-Turn, Guri schlich sich langsam heran.


Guri stieß in die Flanke, hukash-Kath war noch außerhalb der Reichweite.


Palob und RC-Kath feuerten auf hukash-Kath, während Guri die HWK nicht treffen konnte.


hukash-Kath feuerte auf die angeschlagene Moldy Crow und nach nur wenigen Runden war die fragile HWK-290 zu Sternenpulver vaporisiert.


Nächste Runde konnte nur die Z-95 feuern.


Guri flog weg, und RC-Kath und der Kampfpilot vernichtete ihren Klon.


“Ah! Curse your sudden but inevitable betrayal!


Dafür war RC-Kath zu nah am Spielfeldrand und musste erstmal vorsichtig um den Asteroiden herum.


Das verschaffte Guri die Zeit den Kampfpiloten im Z-95 zu vernichten, der keine Chance mit zwei Verteidigungswürfel gegen vier Treffer hatte. Jedoch aktivierte sich der Totmannschalter und Guri erhielt einen Schaden.


Obwohl das gut für RC-Kath aussah, half der Sensorjammer das Guri mit zwei Hülle überlebte.


Die zwei Damen flogen gestresst durch das All ...


... weiträumig langsam aufeinander zu.


Hier habe ich ausversehen das Manöverrad des Z-95 benutzt und eine sanfte 2er Kurve gemacht, das der Gegner nicht vorraussah. Da auf dem Z-95 das Manöver grün war, wollte ich den Stressmarker entfernen, jedoch war hukash ein X-Wing Veteran und wußte das dies bei einer Firespray kein grünes Manöver ist. Zusätzlich habe ich gelernt das der Gegner fast immer erwartet, wenn ein Schiff Stress hat, das ein grünes Manöver geflogen wird und somit kann man den Gegner aus dem Konzept bringen, wenn man ausgerechnet kein grünes Manöver fliegt und den Stress in Kauf nimmt.


Den Stressmarker habe ich natürlich wieder hinlegte und keine Aktion gemacht. Guri verursachte nochmal ordentlich Schaden an der RC-Kath. Guri hatte nur noch einen Hüllenpunkt.


Später blockierte Guri die RC-Kath. Auch wenn ich nach Punkten jetzt schon gewonnen hätte, das Spiel war dennoch nicht entschieden.


Guri überlebte eine Runde nach der nächsten, Sensorjammer und Wendigkeit 3 sind eine Überlebensgarantie!



Ein knappes 1-Wende Manöver half der RC-Kath ihr bestes Asset zu benutzen und mit fünf Angriffswürfel hatte Guri mit noch einem Hüllenpunkt keine Chance.



RebelCaptive gewinnt mit 100:72,5 Punkten.

Fazit: Scum-Kath Scarlet mit Engine Upgrade und Push the Limit ist einfach ein wendiges aggressives Schiff, das jedoch auch schnell abgeschossen werden kann. Guri überlebte ziemlich lange, da mit Wendigkeit 3 es einen großen Vorteil hatte. Die HWK ist einfach zu fragil für meinen Geschmack, ein weiteres Spiel in dem das Schiff in wenigen Runden zerstört worden ist, bevor es richtig zum Einsatz kam. Und ein persönlicher Erfolg: Diesmal bin ich in keinen einzigen Asteroiden geflogen. Es war aufjedenfall ein spannendes, überraschendes und lehrreiches Spiel.

Überrasche den Gegner mit seltsamen Manövern ;)

Keine Kommentare:

Kommentar posten