Samstag, 7. März 2015

[Maneuver] Kleine Schiffe Flugschule Teil 1

Willkommen Kadetten! Da unsere letzte Mission mit den Y-Wings ein völliges Desaster war und wir nicht den Luxus wie das Imperium haben ohne Ende Raumschiffe zu produzieren, werden wir hier die Grundsätze des Raumkampfes besprechen.




Geklaut von hier: FFG Community

Um ein gutes Manöver zu fliegen muss zuerst die Relation der Schiffe und der Schablonen zueinander verstehen. Da alles zueinander abgestimmt ist, ist dieses Wissen ziemlich hilfreich abzuschätzen wo seine Schiffe landen werden.

Ein kleines Raumschiff ist exakt ein 1-Manöverschablone lang und breit ...




was auch zwei Manöverschablonen in der Breite entspricht. Somit ist die Breite einer Schablone, eine halbe Schiffsbreite.


Zwei Schiffe hintereinander sind eine zweier Manöverschablone.


Ein enges bzw hartes Wendemanöver kann man abschätzen, wenn man den Feuerwinkel nimmt und von dort aus durch Augenmaß abmisst wo man landen wird. Hier zur Demonstration mit Laser:


Ein 1-Wendemanöver entspricht eine halbe Schiffsbreite.


Hier kann man auch gut erkennen wie weit das Schiff fliegt, nur 0.25 Schiffsbreiten nach oben und nach rechts.



Ein 2-Wendemanöver entspricht einer 1.5 Schiffsbreite.


Beim 2-Wendemanöver erreicht das Schiff schon eine 1er-geradeaus und nach rechts Entfernung, wie bei einer Fassrolle.



Ein 3-Wendemanöver entspricht einer 2.5 Schiffsbreite.


Hier erreicht das Schiff 1.75 Schiffsbreiten geradeaus und nach rechts.



Die sanften Wendemanöver kann man auch abschätzen, in dem man vom Stopper am Bug abmisst.


Ein 1-Wendemanöver entspricht 1.25 Schiffsbreite,
ein 2-Wendemanöver entspricht 2.25 Schiffsbreite,
ein 3-Wendemanöver entspricht 3.25 Schiffsbreite.


Hoffe euch Kadetten hat dieses kurze Einführung geholfen und vermeidet so Asteroiden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten