Donnerstag, 18. Juni 2015

[100 Punkte] Doomshuttle vs M3-A Schwarm

Nach dem militärischen Desaster in Arnheim wurde es Zeit die Serissu Liste zu verändern und mehr rote Würfel ins Feld zu werfen. Eine Doomshuttle-Phantom-Liste wurde dagegen aufgestellt...





Das Imperium hat sich für eine DoomYorr-Carnor-Echo Liste entschieden. Ich komme ja immernoch nicht klar das ein TIE Phantom ein Crew-Slot hat - muss ein geräumiges Cockpit sein.



Meine M3-A Liste habe ich abgewandelt, Serissu eingespart, dafür durch die Schwere Laserkanone mehr rote Würfel und durch das Schildupgrade mehr Hitpoints zur Verfügung. Durch Jagdinstinkt noch die Chancen erhöhen mehr Schaden zu verursachen. 12 rote Würfel, 12 Hitpoints, 9 grüne Würfel.


Das erste Manöver des imperialen Spielers war schon interessant. Carnor blockt Echo, das Doomshuttle mutige 1-geradeaus.


Der Minischwarm traut sich auch noch nicht ganz...


... schwenkt aber dann doch ein.


Das Doomshuttle war ein Ticken außerhalb der Reichweite und es ist wichtig seine Karten nicht zuvergessen. Beim Abfeuern der Schweren Laserkanone konnte Carnor Jax verhindern das ich meine Fokusmarker für höheren Schaden einsetzen durfte. Desweiteren habe ich Jagdinstinkt vergessen. Die grünen Würfel betrügen mich zusätzlich und ein M3-A hat beide Schilde verloren und einen kritischen Schaden kassiert. Das war eine miserable erste Kampfrunde.


Der kritische war natürlich eine schwache Explosion ...


Ich bin so ein Manöver geflogen, das ich beide Seiten der Kampffläche im Feuerwinkel hatte. Das Doomshuttle blieb stehen und Echo flog perfekt nur 2cm vor das Shuttle.


In der nächsten Runde ging dann schon der nächste Scyk drauf.


Zwei kritische Schaden. Overkill.


Nur noch ein M3-A war im Spiel, aber überlebte durch grossartige Ergebnisse der grünen Würfel. Carnor Jax hatte eine Schadenskarte. Das Doomshuttle hatte zwei Schadenskarten, also noch drei Hülle. Der Phantom war komplett voll.


Aber in der nächsten Runde war es dann schon aus. Echo schaffte es nicht den Tansarii Veteran zu vernichten. Das Shuttle hatte zwar nur noch drei Hülle, aber die roten Würfel des M3-A versagten und er verursachte nur ein Schaden. Selbst wenn ich keinen Stressmarker durch den K-Turn gehabt hätte, hätte ich durch Carnor Jax mein Fokusmarker nicht einsetzen dürfen.

Darth Vader zündete, mein letzter Flieger explodierte und nahm das Shuttle mit.


Das Imperium gewinnt.

28:100

Fazit: Die M3-A habe ich jetzt in ungefähr 8 oder 9 Begegnungen gespielt, sie haben eine Menge Spaß gemacht, sind aber einfach Glaskanonen und völlig auf Würfelglück ausgelegt. Sicherlich sind die Scyk in den Händen eines geübten Schwarmfliegers wahrscheinlich besser, aber die Punktekosten gegenüber dem TIE Fighter ist einfach zu hoch. Hier war noch das Problem das Darth Vader automatischen Schaden verteilen konnte, und das Shuttle sofort vernichtet werden muss. Auch war dieses Spiel wieder eine gute Erinnerung, das man Karten, die man wenig spielt, schnell vergisst. Und die Fähigkeit von Carnor Jax ist übel ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten