Dienstag, 13. Januar 2015

[EPIC BATTLE] 250 Punkte Corvette vs Decimator

Nachdem der Rebellenkommandant die erste Corellianische Corvette an einem TIE Phantom verloren hat und zum Nachsitzen auf der Rebellenflugschule für eine CR90 war, wurde diese Fähigkeiten sofort getestet.




Der imperiale Spieler hat sich für einen TIE Schwarm, zwei Phantoms, eine Firespray und eine Decimator entschieden. Wobei die aggressive Decimator unter Commander Kenkirk mit Moff Jerjerrod, Ysanne Isard und einem Flottenoffizier voll gepackt war, zusätzlich war ein experimentelles Interface installiert und eine Protonenbombe machten das zu einem ernstzunehmenden Gegner. Die Firespray war mit Krassis Trelix besetzt, einer Schweren Laserkanone, einer Protonenbombe und einem Aufklärungsexperten ausgerüstet. Die Phantoms waren beide mit Aufklärungsexperte, Feuerkontrollsystem, Veteraneninstinkt und der verbesserten Tarnvorrichtung ausgestattet. Der TIE Schwarm bestand aus Kreischläufer mit Schwer zu treffen, sowie Backstabber und Nachtbestie. 249 Punkte auf der imperialen Seite.


Die Rebellen führten eine namenlose Corellianische Corvette ins Spiel, die nicht alle ihre Hardpoints und Ausrüstungsmöglichkeiten ausnutze, damit Punkte für einen größeren Schwarm übrig blieb. Die Corvette war im Bug mit einem Bordschützenteam, einer Vierlingslaserkanone, einem einzelnen Turbolaser und einem Ionenreaktor bestückt. Im Heck verbarg sich das Ingineursteam und eine Vierlingslaserkanone. Zwei Z-95 der Tala Staffel mit Angriffsraketen und verbesserten Schilden, Jack Farrell in seinem A-Wing mit Protonenraketen, zwei X-Wing mit Wedge Antilles, mit R2-D2 und Jagdinstinkt, sowie einem Anfängerpiloten. Diese kleine Flotte begleitete die Corvette gegen das Imperium. Insgesamt 250 Punkte.


Die Aufstellung war aus Sicht der Rebellen, links die Corvette, rechts die Rebellenflotte, Wedge in der Mitte um gegen die Phantoms vorzugehen; auf der gegenüberliegenden Seite wollte die Firespray mit dem TIE Schwarm auf die Corvette losgehen, die Decimator alleine gegen die Raumschiffe der Allianz. Die zwei Phantoms waren in der Mitte und als Support für beide Seiten einsetzbar.


Die Rebellen gingen auf Konfrontationskurs zur Decimator.


Krassis Trelix mit seinem TIE Schwarm im Anflug auf die Corvette.


Ein Phantom flog in das Asteroidenfeld, Wedge ging in Angriffsposition zu den Phantoms, die Decimator begrüßte die Rebellenflotte.


Die Rebellen hatten am Anfang die Macht auf ihrer Seite und würfelten gute Ausweichwürfel.


Die Decimator bekam Unterstützung durch Echo und Whisper, die Rebellenflotte feuerte aus allen Rohren auf das Schiff von Commander Kenkirk und schon waren die Schilde weg.


Die Corvette keilt die Firespray mit seinem Geleitschutz ein, aber wurde schwer am Bug beschädigt.


Wedge Antilles fliegt verloren in die Mitte des Spielfelds und bekommt die Phantoms nicht zu greifen, die sich auf Z-95 stürzen.


Die Protonenrakete vom Jake Farrell kam wieder zum Einsatz und verursachte ordentlich Schaden auf der Decimator, die keine Schilde mehr hatte. Drei kritische Treffer.


Moff Jerjerrod opferte sich und den Flottenoffizier um zwei von den drei kritischen Schaden in normale Schaden umzuwandeln. Der kritische Schaden der durchging war ein Sensorenausfall, die Aktionen auf der Schiffskarte kann nicht mehr benutzt werden.


Sieht eng aus für Krassis und dem TIE Schwarm.


Die Rebellenflotte macht einen gemeinsamen K-Turn um die Decimator aufs Korn zu nehmen. Wedge fliegt einen Blödsinn zusammen und landet direkt auf den Asteroiden, er erhält zwar keinen Schaden kann aber den Phantom in Reichweite 1 nicht angreifen.



Ausweichmanöver! Ausweichmanöver! Die CR90 flog eine zweier Wende nach links und erwischte somit Backstabber mit dem Bug. Ein TIE Fighter wenige, dafür ein Schaden am Bug.


Danach feuert die Corvette mit voller Breitseite auf die angeschlagene Firespray bevor er seine tödliche Protonenbombe ablegen kann.


Auf der anderen Seite feuert die CR90 durch zwei Asteroiden und in Reichweite 3 den getarnten TIE Phantom. Der imperiale Spieler hat insgesamt 7 Verteidigungswürfel! Kein Treffer.


Die Rebellenflotte feuert gebündelt auf die Decimator.


Während die TIE Fighter und der Phantom das Heck der Corvette zerstörten.


Als Retourkutsche folgte jedoch sofort. Jake Farrell schoss die Decimator ab, da der imperiale Spiel "Aggressiv" aktiviert hatte, was ihm ein Wendigkeitswürfel und somit die VT-49 gekostet hat.


Die verkrüppelte Corvette flog weiter, während das Imperium das riesige Schiff nun ignorierte und sich komplett auf die Rebellenflotte konzentrierte. An diesem Punkt waren die TIE Phantoms die größte Bedrohung für die Kampfpiloten der Allianz. Der Aufklärungsexperte gab immer zwei Fokusmarker, das Feuerkontrollsystem immer ein Zielerfassungsmarker, mit Veteraneninstinkt feuerten immer anfang der Kampfrunde und mit Verbesserter Tarnvorrichtung hatten sie immer 4 Ausweichwürfel, bei 4 Angriffswürfel. Dazu die Unberechenbarkeit ihres Enttarnmanövers, das immer nach den niedrigen Pilotenwert der Rebelln ausgeführt wird. Eine absolut tödliche Kombination.


Diese tödliche Kombination kostete einem Tala-Piloten das Leben.


Eine Phantom jagte weiter die Corvette, der Rest der imperialen Flotte konzentrierte sich auf die Z-95 mit ihren Angriffsraketen. Wedge flog erstmal weg vom Gefecht.


Whisper in seinem TIE Phantom berührt einen Asteroiden und konnte nicht angreifen und sich nicht tarnen, die Vierlingslaserkanone machte aus dem enttarnten Schiff kurzen Prozess. Während Wedge einen großen Bogen um das Asteroidenfeld macht und die letzten Rebellenschiffen im Kessel des TIE Schwarms befindet.


Es wurde sehr hart und intensiv gewürfelt und es haben alle überlebt.


Die Rebellen versuchten so schnell wie möglich aus dem Kreuzfeuer zu entkommen, wobei Echo in Jake Farrell geflogen ist.


Jake vernichtete Nachtbestie, während Kreischläufer den Anfängerpiloten im X-Wing zerstörte.


Der letzte Z-95 flog erstmal weg in das Asteroidenfeld, Wedge kam langsam auch zum Gefecht dazu und die CR90 machte eine gemütliche Runde und sammelte Energie für den Ionenreaktor.


In der nächsten Runde wurde wieder Laserfeuer ausgestauscht und die Würfel brannten.


Der letzte Phantom verursachte Kopfschmerzen.


Zu recht, denn Jake Farrell starb in der nächsten Kampfrunde. Dafür schoß die Corvette mit ihrer Primärwaffe auf Reichweite 4 durch das Asteroidenfeld den letzten TIE Fighter ab.


Nun waren nur noch Wedge Antilles, ein Tala-Staffel-Pilot und die angeschlagene Corvette gegen Whisper in seinem TIE Phantom im Rennen.


Die schwerfällige Corvette drehte sich und war nur Millimeter vom Rand der Spielfläche entfernt.


Whisper jagte die Rebellen erbarmungslos.


Völlig panisch machte Wedge ein Manöverfehler und rammte den Tala-Piloten, dieser Pilotenfehler war sein Ende.


Whisper war nun siegesgewiss.


Endlich hatte der Headhunter den Phantom richtig im Visier und hatte eine Zielerfassung. Die Angriffsrakete verfehlte aber kläglich. Die dunkle Seite der Macht war wieder erwacht.


Whisper räumte mit dem Rebellenabschaum auf.


Whisper war sich so siegesgewiss das er vergass sich erneut zu tarnen. Die Corellianische Corvette feuerte perfekt ausserhalb der Asteroiden mit der Primärwaffe auf den enttarnten Phantom. Vier Angriffswürfel gegen drei Verteidigungswürfel. Whisper war Geschichte.

Ich weiß leider nicht mehr warum hier ein Stressmarker liegt.

Sieg für die Rebellen!

Fazit: Ein unglaubliches spannendes und lehrreiches Spiel. Wedge kam viel zu spät ins Gefecht rein und hat einige Manöverfehler gemacht, die kostbare Angriffswürfe gekostet hat. Die Corellianische Corvette ist gut zu fliegen und auch auf einem 92x92cm Spielbrett nicht zu groß. Man muss nur auf die Energieverteilung achten und immer Schilde im Heck aufladen. Das dort die Energie produziert wird und auch dort die Aktion "Schilde aufladen" ist, ist es tödlich wenn das Heck zuerst verloren wird. Cover your ass! Auch fliegt der Gegner völlig anders wenn ein riesiges Schiff droht einen einzuquetschen/zu rammen. Die Corvette kann mit der Aktion "Verstärken" einiges einstecken und auch die Fähigkeit jede Runde die Schilde neu aufzuladen war ein wichtiges Instrument. Überraschend war das die Primärwaffe der Corvette soviel Schaden verursacht hat. Auf Reichweite 4 und 5 gab es 2 und 3 Verteidigungswürfel mehr, aber dennoch hat das nicht immer was gebracht. Lieber einmal mehr auf Risiko feuern, als sich zu sagen, das es eh nicht klappt. Es gibt nichts zu verlieren.

Zu den TIE Phantoms kann ich nur sagen: Be-ängsti-gend. Mit der Kombination Aufklärungsexperte, Feuerkontrollsystem, Verbesserte Tarnvorrichtung und Veteraneninstinkt waren die eine mehr als ernste Bedrohung. Immer vier Verteidigungswürfel, immer vier Angriffswürfel, in Reichweite 1 sogar 5 Angriffswürfel. Bei Fokusaktionen immer zwei Fokusmarker, beim Angriff immer automatische Zielerfassung. Durch die Unberechenbarkeit ihrer Manöver waren sie auch zudem schwer einzuschätzen. Absolut tödliche Kombination.

Mehr epische Spiele!

Keine Kommentare:

Kommentar posten